Radverkehr Dauerbaustelle Bonn Nordbrücke (02)

01 08 2011
Wie ich eher zufällig einem Leserkommentar im GA Bonn entnehmen konnte, ist der Radweg von der L16 zur Nordbrücke mittlerweile wieder befahrbar, wovon ich mich am Freitag überzeugen konnte. Wieder gab es darüber keinerlei Infos von Seiten der Stadt Bonn.

Schon seit längerer Zeit ist nun die Südseite der Brücke für den Radverkehr durch den Landesbetrieb Straßen NRW gesperrt, der Verkehr wird über die Nordseite abgewickelt. Da hier die Rampe auf der Beueler Seite aber noch enger ist, sollte man mit äußerster Vorsicht fahren. In der Kehre der Rampe wird es bei Gegenverkehr extrem eng. Man sollte bei der Auffahrt vor der Kehre den Gegenverkehr durch klingeln warnen!

Und auch die Brückenüberquerung in Gegenrichtung ist nicht Ohne. Durch den Autoverkehr wird man Nachts eh schon stark geblendet, die vom Landesbetrieb aufgestellten Schilder ragen in den Lichtraum des Radwegs hinein und sind von hinten natürlich: grau.

update: Der Landesbetrieb hat nachgebessert. Die Hinweistafeln für den Kfz-Verkehr sind jetzt von hinten mit Warntafelnreflexfolie beklebt. Lobenswert!


Trackbacks


Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
04 09 2012
#1 annonym (Antwort)

Gibt es eigentlich schon Hinweise, wie der Radfahrweg aussehen wird, wenn 2013/2014 mit der Sanierung der Nordbrücke begonnen wird?
20 09 2012
#1.1 Patrick Kaster (Antwort)

Nein, darüber ist mir nichts bekannt und in der Vergangenheit wurde über eventuelle Auswirkungen auf den Radverkehr ja leider auch nicht berichtet.

Laut diesem Schreiben[1] von Straßen NRW gehe ich in der ersten Bauphase, in der die Fahrbahnübergänge erneuert werden, nicht von Sperrungen der Radwege aus.

Während der Brückeninstandsetzung kann das aber anders aussehen. Erst recht, wenn auch Betonteile gewechselt werden. Da kann man wahrscheinlich mit zeitweiligen Einengungen und/oder einseitigen Sperrungen rechnen.

[1] http://www2.bonn.de/bo_ris/daten/O/Pdf/11/1112555ED4.pdf
08 04 2014
#1.2 Patrick Kaster (Antwort)

Wie mittlerweile der Presse[1] zu entnehmen war, wird es während der Bauphase zu einseitigen Sperrungen der Geh-/Radwege kommen.

[1] http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/themen/bruecken-chaos/Vorbereitende-Arbeiten-beginnen-bereits-im-Mai-article1317172.html
13 06 2014
#1.3 Patrick Kaster (Antwort)

Nach Informationen auf der Homepage der Stadt Bonn[1] wird auf der jeweils passierbaren Brückenseite ein Gehweg mit Radfahrerfreigabe eingerichtet. Durch das damit verbundene Tempolimit kann sich ein Umweg über die Kennedybrücke demnach im Einzelfall lohnen.

[1] http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/radverkehr/aktuelles/index.html?lang=de

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA



Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!